Vornamen und Familiennamen des Kindes

Nach schweizerischem Recht können die Vornamen mit dem Zivilstandsamt abgeklärt werden.

In der Schweiz gibt es zwei mögliche Varianten. Das Kind erhält entweder den Familiennamen des Vaters oder den Familiennamen der Mutter. Dies wird in der Regel schon bei der Eheschliessung zwischen dem künftigen Ehepaar geklärt. In der Schweiz gibt es keine Doppelnamen mehr. Kinder haben einen Nachnamen. Ist die Mutter des Kindes unverheiratet erhält das Kind bei der Geburt den Nachnamen der Mutter.

Ausländische Staatsangehörige können sich auf das Heimatrecht beziehen und den Namen dementsprechend auswählen. Vor der Geburt des Kindes muss dem Zivilstandsamt eine Optionserklärung abgegeben werden.